HYGIENEKONZEPT SG ABUS Dessau Elbe- Rossel- Halle

Damit wir alle sicher in die Saison 2021/2022 starten können, bitten wir alle Beteiligten das Hygienekonzept zu beachten.

Grundsätzlich gilt:

  • Bei Erkältungssymptomen oder Kontakt zu Covid- 19 Infizierten besteht ein Hallenverbot!
  • Inzidenz 10 Tage in Folge unter 35: Zutritt unter allgemein gültigen Hygieneregeln
  • Inzidenz einmalig über 35: Impf/Genesenen/Getestetennachweis bereithalten
  • Allgemeine Abstands- und Hygieneregeln einhalten! Händedesinfektion nutzen, diese steht bereit! Tragen eines Mund- Nase- Schutzes in der gesamten Halle, durchgängiges Tragen wird empfohlen, Ausnahme: Sitzplatz mit ausreichend Abstand zu anderen Personen, Kontext des Spielbetriebs.
  • Registrierung auf der Kontaktnachverfolgungsliste immer zwingend notwendig für Zuschauer:innen! Für Spieler/SR:innen genügt es, wenn diese im Rahmen des Spiels über Spielprotokoll erfasst werden.
  • Bitte auf Anweisungen der Ordner bzw. Kennzeichnungen (z.B. Markierungen des Einbahnstraßensystems) in der Elbe-Rossel- Halle achten.

Mehr Details sind im Folgenden zu entnehmen:

Hygienekonzept SG ABUS Dessau 202122 23.09.2021

Wie lange dieses Mal?

Ende Oktober 2020 flog, zumindest im Amateurhandball, letztmalig die Kugel durch die Halle. Es sollte ein Lockdown für einen Monat geben, alles runter fahren, um das profitable Weihnachtsgeschäft zu retten. Die Inzidenz in Deutschland ist in die Höhe geschossen, viel extremer als beim ersten mal, also versuchte die Politik mit einem Novemberlockdown die Sache in den Griff zu bekommen. Bekanntlich wurde daraus nichts, die Einschränkungen wurden weiter verschärft, denn die  Lage in den Krankenhäusern des Landes verschärfte sich zusehends. Monat für Monat hoffte man das es vielleicht doch mit dem Amateursport in irgendeiner Weise weiter gehen kann, doch spätestens im Februar war dem letzten Optimisten klar, das auch diese Saison kein sportliches Ende finden wird.

“Wie lange dieses Mal?” weiterlesen

Das war es dann erstmal…

Am letzten Tag im Oktober konnte die ABUS zum vorerst letzten Handballspiel der laufenden Anhaltligasaison aufbrechen. Zu Gast war man beim Stadtrivalen aus Kühnau, passend zur coronabedingten Saisonunterbrechung gab es also nochmal ein Derby zu spielen und zu sehen. Dies versprach Spannung, so ging es für die ABUS darum die Tabellenführung zu verteidigen. “Das war es dann erstmal…” weiterlesen

Und schon wieder vorbei

Mit einem Sieg am kommenden Samstag beim Stadtrivalen aus Kühnau könnte ABUS die vorläufige Anhaltherbstmeisterschaft feiern und das ganze sogar Verlustpunktfrei. Zugegeben, es sind dann erst 4 Spiele gespielt, aber nach den Entscheidungen der Politik in dieser Woche stirbt die Hoffnung, dass ein regulärer Spielbetrieb, zumindest in diesem Jahr, wieder aufgenommen wird. Ab dem 2. November werden wieder alle Sporthallen geschlossen und der Punktspielbetrieb laut HVSA für vorerst einen Monat ausgesetzt. Das ist schon ein kleiner Schock den man da jetzt verkraften muss. Corona bleibt das alles beherrschende Thema und mit Blick auf die Fallzahlen die binnen einer Woche förmlich explodiert sind, sah sich die Politik erneut zum Handeln gezwungen. Das Ergebnis, keine Überraschung, der Amateursport ist wieder betroffen, also auch der Handball in Sachsen- Anhalt.

Die Enttäuschung ist bei der SG ABUS natürlich groß, da die Mannschaft ganz stark in die neue Saison mit 3 Siegen in 3 Spielen gestartet ist. Am Samstag um 13 Uhr im Derby bei der SG Kühnau betritt das Team von Trainer Marcel Kerner zum vorerst letzten mal das Parkett einer Sporthalle. Wir hoffen natürlich alle, dass die Saison nach vierwöchiger Unterbrechung fortgesetzt werden kann und bis dahin sich alle sowohl an die geltenden Regeln halten als auch gesund bleiben.

Maskenpflicht in der Elbe-Rossel-Halle

Die SG ABUS Dessau bittet um Beachtung der Aktualisierung des Hygienekonzeptes. Die Stadt Dessau-Roßlau hatte dies heute auf Grund steigender Infektionszahlen veranlasst. Dies bedeutet nun, dass in der gesamten Elbe- Rossel- Halle die üblichen AHA- Regeln zu beachten sind. Insbesondere ist hiermit das durchgängige Tragen einer Alltagsmaske/ Mund-Nasen- Bedeckung ab Betreten der Halle zwingend erforderlich. Bei Nichtbeachtung wird die betreffende Person der Halle verwiesen. Nur die aktiv am Spielbetrieb Beteiligten dürfen auf dem Feld und im Bereich der Bank die Maske abnehmen. Macht mit und helft dabei, dass weiterhin Handballspiele stattfinden können.