SG-ABUS-Dessau-Handball-Heimspiel-HBC-Wittenberg

ABUS erwartet zum Heimspiel den HBC Wittenberg

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. War ABUS zum Saisonbeginn noch in der Warteschleife was die Spiele angeht, wird das Team nun Woche für Woche gefordert. Der Spielplan sah es vor, das die SG nach den ersten 2 Saisonspielen im September erst einmal 4 Wochen zum zuschauen verdammt war, Ende Oktober ging es für die Mannschaft der SG ABUS  Dessau dann richtig los.

3 Siege aus den letzten 4 Spielen konnte das Team um Trainer Marcel Kerner in den letzten 4 Wochen verbuchen und rangiert mit 8:4 Punkten auf dem 5 Platz der Anhaltliga. Gleich dahinter folgt der nächste Gegner der SG ABUS Dessau, der HBC Wittenberg. Mit 2 Siegen bei 3 Niederlagen belegt das Team aus der Lutherstadt den 6 Rang der Tabelle und hatte bis hierhin stets das nachsehen gegen Mannschaften die vor dem HBC gelistet sind. ABUS steht ebenfalls vor den Wittenbergern, was nun nicht zwangsläufig Auswirkungen auf das Ergebnis haben wird. Die Mannschaft um Spielmacher René Seiffert ist verdammt schwer zu bespielen und bringt eine Menge Erfahrung mit. Das musste ABUS in der vergangenen Saison schmerzlich erfahren, und das Ergebnis waren 2 Niederlagen gegen den HBC.

Nach dem Auswärtssieg beim amtierenden Anhaltmeister aus Holzdorf, ist das Team der SG ABUS Dessau natürlich mit einer Menge Euphorie und Selbstvertrauen zurückgekehrt. Diese gute Leistung gilt es jetzt in der heimischen Elbe- Rossel- Halle zu bestätigen. Sollte das gelingen kann sich ABUS im oberen Mittelfeld festsetzen. Der Garant für den Sieg in Holzdorf war vor allem eine starke Defensive, wenn die SG eine ähnlich gute Deckung auf die Beine stellt wie im letzten Spiel, und der Angriff ins rollen kommt, sollte diesmal ein Sieg gegen den HBC heraus springen. Bis dahin ist es allerdings ein weiter, steiniger Weg. Wer dabei sein möchte kann sich um 15 Uhr in der Roßlauer Mehrzweckhalle einfinden, um das Team der SG ABUS Dessau zu unterstützen, damit gegen den HBC endlich wieder ein Sieg heraus springt.