ABUS trifft auf Wolfen

Was haben die SG ABUS Dessau und die zweite Vertretung der HSG Wolfen gemeinsam? Genau, 0 Punkte! So sieht aktuell der Stand aus, wenn Handballinteressierte auf die Tabelle der Anhaltliga schauen. Sicher, nach nur einem Spieltag, oder wie im Fall der HSG Wolfen nach 2 Spieltagen, kann es nur eine Momentaufnahme sein, schließlich hat die Saison ja gerade erst begonnen.

Also wer darf am Sonntag jubeln, über 2 Punkte oder vielleicht nur einen? Die SG ABUS Dessau versucht natürlich alles die ersten 2 Zähler einzufahren, nur wird das gegen die junge Wolfener Mannschaft kein Selbstläufer werden. Zwar kassierte die Reserve an den ersten beiden Spieltagen 2 empfindlich hohe Niederlagen, doch bedeutet das nicht, dass die Kerner Truppe die Punkte im vorbeigehen mit in die Bauhausstadt nimmt. In der Sporthalle Krondorf wird ABUS um jedes Tor kämpfen müssen, das haben die letzten Jahre gezeigt, wenn beide Teams aufeinander getroffen sind.

Nach dem recht ordentlichem Auftritt gegen die SG Kühnau, wo ABUS knapp unterlag, versucht das Team um Trainer Marcel Kerner am 2. Spieltag nun die Fehler abzustellen, die den Sieg im Derby noch verhindert haben. Ob das gelingt und ob die SG gegen die junge, hungrige Wolfener Mannschaft bestehen kann, wird sich am Sonntag zeigen, wenn um 13 Uhr der Anpfiff ertönt und ABUS um den ersten Saisonsieg kämpft.