Abschlussfahrt-ABUS-Dessau-Holzdorf1

Niederlage und Sieg zugleich

Am Samstag war es nun endlich so weit, das letzte Spiel der Saison stand an. Und zwar gegen keinen Geringeren als den Anwärter auf den Anhaltmeisterschaftstitel, den TV Frischauf Holzdorf. Neben der Vorfreude auf die geplante gemeinsame Busfahrt war es aber auch die Freude darüber, dass die Saison nach diesem Spiel nun endlich vorbei sein würde. Denn das erste Mal in der Vereinsgeschichte steht das Team der SG ABUS so weit unten in der Tabelle der Anhaltliga.

Spielertrainer Kerner konnte an jenem Spieltag seit langem auf einen vollen Kader zurückgreifen, so dass der ein oder andere sich doch Hoffnung auf ein kleines Wunder zum Saisonabschluss machen konnte. Einige mitgereiste Fans von nah und fern, Familienmitglieder und Partner, aber auch Handballfreunde vom TuS Radis und Blau-Rot Coswig wollten das Team unterstützen.  Und was man in der ersten Halbzeit zu sehen bekam, war durchaus gut anzusehen, denn die ABUS konnte mithalten, bot den Holzdorfern die Stirn und so konnte es mit einem 12:12 in die Kabinen gehen. Doch kurz nach dem Seitenwechsel kam die ABUS ins Straucheln, denn 3 unnötige Zeitstrafen kurz hintereinander erwirkten eben eine dreifache Unterzahl. Dies nutzen die Holzdorfer aus, um sich auf 16:13 abzusetzen. Die ABUS Männer versuchten gegenzuhalten, in der 50. Spielminute beim Stand von 23: 18 kamen jedoch so viele Unaufmerksamkeiten dazu, dass das Endergebnis dann doch nicht mehr so sehenswert war. 30:19 lautete dieser.  Für Holzdorf bedeutete dieser Sieg Tabellenplatz 1, für die ABUS Tabellenplatz 8 und das nun endgültige  Abhaken der Saison.

Abschlussfahrt-ABUS-Dessau-Holzdorf4

Der Stimmung auf der Rückfahrt tat die Niederlage keineswegs Abbruch, es wurde gemeinsam gesungen, getrunken und in positiven Erinnerungen geschwelgt. Vor allem Thomas Fräßdorf stand hin und wieder im Mittelpunkt, denn der Torwart der SG ABUS hängt nun seine Handballschuhe an den Nagel und hat in der Vergangenheit aus mehreren Gründen dazu beigetragen, dass man sich lustige Geschichten zu erzählen hat. Thomas Fräßdorf, schön, dass du da warst! An dieser Stelle gilt des weiteren der Dank den Sponsoren, Helfern, Fans, Spielern, Familien und allen Handballfreunden!

Abschlussfahrt-ABUS-Dessau-Holzdorf3

In der Zwischenzeit wird man den ein oder anderen bei Turnieren in der Region Handball spielen sehen oder aber auf der Elbe beim Kutterrudern. Das Team der SG ABUS Dessau freut sich auf die nächste Saison!

Abschlussfahrt-ABUS-Dessau-Holzdorf2