Klappe die Zweite

Nachdem das Team der SG ABUS Dessau in der Vorwoche eine bittere Niederlage beim Jessener SV einstecken musste, hoffte man an diesem Wochenende wieder in gewohnter Form aufspielen zu können. Die Mannschaft der SG ABUS Dessau empfing am Samstag in heimischer Halle den TSV Blau Weiß Brehna.

Die Gäste reisten in starker Besetzung an und man wusste, dass dies kein leichtes Spiel werden würde. Mit dem Aufwind aus dem letzten Unentschieden gegen den HBC Wittenberg, sollten die Brehnaer womöglich eine bessere Ausgangslage mitbringen. Dies sollte sich gleich zu Beginn schon abzeichnen, Brehna und ABUS waren bis zur 8. Spielminute gleichauf. Albergt, Trefzger, E. Saack und Franz sorgten mit ihren Treffern dafür, dass sich die SG ABUS dann auf ein 11:7 in der 18. Spielminute  absetzen konnte. Kurz darauf zog Brehna wieder an, die ABUS Defensive schwächelte und schon stand es zur Halbzeit 14:14. 

Die Stimmung in der Kabine war durchwachsen, im Prinzip war man sich den Schwächen durchaus bewusst. 2 Treffer in Folge durch Schwebs und Matthey ließen vermuten, dass nun auch in den Köpfen klar war, wie das Spiel weitergestaltet werden sollte. Doch wieder fanden die Brehnaer den Anschluss und die SG ABUS machte es sich selbst schwer. Nicht wenige Fehlpässe, Unstimmigkeiten in der Abwehr und dazu die Verletzungen, die sich einige Spieler im laufenden Spiel zugezogen haben, führten dazu, dass sich Brehna in der 47. Spielminute mit 21:27 absetzen konnte. ABUS kam im Vergleich zur Vorwoche aber nochmal zurück und versuchte Ergebniskosmetik zu betreiben, so dass durch den Schlusstreffer von Goth immerhin nur eine 28:31 Niederlage auf der Anzeigetafel stand. 

Am Ende führten einfach zu viele Fehler zur zweiten Niederlage in Folge. Ob vielleicht auch das Fehlen von  Spielmacher Ch. Saack, der bereits zum zweiten Mal aus familiären Gründen dem Team nicht zur Verfügung stand oder aber das Fehlen von Spielertrainer Kerner,  der seine Augenverletzung noch immer auskurieren muss, dazu beiträgt, dass das Team die gewohnten Leistungen nicht abrufen kann, bleibt abzuwarten. #

Nun heißt es wieder einmal, Kopf hoch und nach vorn schauen. Denn in der nächsten Woche ist man beim HBC Wittenberg zu Gast und möchte die Niederlagenserie beenden. 

An dieser Stelle möchte das Team der SG ABUS Dessau dem jungen Nachwuchsfotografen Joel Geist herzlich danken, der bei diesem Spiel einige Impressionen eingefangen hat.

Für das Team der SG ABUS Dessau im Einsatz waren: Fräßdorf, Schulze, Droth; Goth(1), Trefzger (7), Matthey (4), Reimann,  Albergt (4), Franz (4), Delor, Schwebs (2), E. Saack (6) sowie Franziska Förder